Was sind Alternative Investment Fonds (AIF)?

Erklärvideo zum Thema AIF!

Ein spürbarer Sachwertanteil ist in einem gut gemischten Vermögensportfolio unverzichtbar. Vorausgesetzt die Sachwerte sind plausibel, werthaltig und möglichst frei von Dritteinflüssen! Da Investitionen in Sachwerte neben Chancen auch Risiken beinhalten, ist eine sorgfältige Auswahl und Prüfung des Investments unerlässlich.

Gute Gründe für Sachwerte!

Ziel einer Sachwertanlage ist es, operative Erträge (Cash Flow) in Form von regelmäßigen Erträgen (Ausschüttungen) zu erwirtschaften. Dabei können die Auszahlungen monatlich, quartalsweise oder jährlich erfolgen. Die jährlichen Ausschüttungen, innerhalb der sehr unterschiedlichen Anlageklassen, bewegen sich zwischen 2 bis 12 Prozent und die Laufzeiten können zwischen 6 Monaten und 15 Jahren liegen.

Reale Sachwerte galten und gelten in schwierigen Zeiten als probates Mittel, um das persönliche Vermögen vor Krisen und der schleichenden Enteignung durch Inflation zu bewahren. Sachwerte, wie Immobilien, (nachwachsende) Rohstoffe, Infrastrukturinvestitionen, Flugzeuge, erneuerbare Energien, etc. bieten also gerade in Zeiten niedriger Zinsen und volatiler Kapitalmärkte für Anleger sehr interessante Chancen. Eine sinnvolle Diversifikation des Vermögens ist das Gebot der Stunde.

„Erstklassige Anlageinstrumente“ sind in diesem Anlage Segment die wichtigste Grundlage für dauerhaften Erfolg. Für das erzielen von nachhaltig guten Ergebnissen ist es sehr wichtig, sich zeitnah und konsequent mit den Hintergründen der Kapital- und Finanzmärkte und den sich stetig veränderbaren Entwicklungen,  zu befassen. Die Berücksichtigung der persönlichen Chancen und Risiken eines jeden Anlegers gilt es hierbei mit Bedacht abzuwägen. Seit Jahren beschäftigen wir uns mit sinnvollen und nachvollziehbaren Lösungsansätzen und Strategien, um sich den stetigen Veränderungen im Finanzsektor anzupassen. Ein vorrausschauendes Handeln trägt hier ganz maßgeblich zum Erfolg jedes Anlegers bei. Die hohen Ansprüche meiner Mandanten gilt es zu meistern und erfolgreich umzusetzen. Persönliches Engagement, Verantwortung, Diskretion, absolute Zuverlässigkeit und eine persönliche Betreuung spiegelt sich in der täglichen Praxis meiner Dienstleistung.

Eine aktuelle Übersicht zur AIF Fondsliste erhalten Sie auf Anfrage.

Anmerkung:

Alternative Investment Fonds wurden bis 2013 auch als geschlossene Fonds,  Beteiligungen oder generell als Sachwertanlagen benannt.  Mit dem Kapitalanlagegesetzbuch (KABG) änderte sich dies. Das KAGB ist seit dem 22. Juli 2013 in Kraft.

Sie wünschen weitere Informationen?
  • Treten Sie mit uns in Frankfurt oder Hochheim in Kontakt
  • Vereinbaren Sie ein kostenfreies Erstgespräch