Kann man Reichtum lernen?

Weshalb sollten Sie auf Sachwerte bauen und nicht (nur) auf Geldwerte (Forderungen)!

Weil, wenn Sie bei der Geldanlage Gewinne erwirtschaften möchten, dann müssen Ihr Geld vor allem dort anlegen, wo Gewinne realisiert werden!

Wenn Sie Ihr Geld nicht auf einem Sparbuch (Geldwert) bei Ihrer Bank deponieren wollen, was können Sie tun?
Die Antwort ist einfach. Werden Sie offensiv. Geld auf die Bank zu bringen, ist passiv. Sein Geld in den Kapitalumlauf zu bringen bedeutet, es für sich arbeiten zu lassen. Warum sollten Sie Ihr Geld zur Bank bringen, wo es real (nach Inflation und Kosten) garantiert an Wert verliert? Wenn Sie es stattdessen in Vermögenswerten anlegen, kann es sich substanzerhaltend vermehren? Die Investition in werthaltige Vermögenswerte sieht daher für eine weit bessere Idee aus. Anstatt „Geld zu sparen“, ermutige ich Sie, Ihr Geld auszugeben und es gezielt in Vermögensanlagen (Sachwerte) zu investieren.

Was ist was – einfache Definitionen:
> Geldwerte sind Zahlungsversprechen Dritter, die in in Höhe und Sicherheit kalkulierbat sind, solange der Schuldner zahlungsfähig bleibt, wie z.B. Staatsanleihen, Unternehmensanleihen oder Tagesgeld.
Der erhalten Zins bei einem Geldwert ist nichts anderes als eine Liquiditätsverzichtsprämie!
> Sachwerte sind real existierende Werte, deren Preise kurzfristig stark schwanken können und die nicht beliebig vermehrbar sind, wie z.B. Immobilen, Aktien (Investmentfonds) oder Gold.

Treffen Sie bei jeder Geldanlage immer rationale Entscheidungen innerhalb der beiden übergeordneten Vermögensklassen!

Vermögensklassen Einteilung in Geldwerte Forderungen (wie Staatsanleihe, Pfandbriefe, Renten, Lebensversicherungen) und Sachwertanlagen (wie Aktien, Immobilien, Rohstoffe, Edelmetalle, Kunst, Oldtimer, Private Equity, Infrastruktur, erneuerbare Energien)

In die Gesamtbetrachtung aller Vermögenswerte sollten Sie nicht nur Ihre freien Geldanlagen und privaten Versicherungsleistungen einbeziehen. Beziehen Sie hierbei vor allem auch Ihre zukünftigen zu erwartenden betrieblichen Rentenanwartschaften, die gesetzlichen Rentenbezüge und Pensionen mit ein. Die meisten dieser Bezüge fallen unter die nominalen Geldwerte. Sie beruhen somit lediglich auf einem Versprechen der Gläubiger, dass diese Ihr Wort zur Leistungserbringung halten. Was machen Sie, wenn diese Zusage wirtschaftlich oder politisch eingeschränkt, aufgehoben wird oder gänzlich (Schuldenschnitt) entfällt?
Hierbei gilt wie immer: Das Richtige TUN, statt die Dinge richtig tun!
Wenn Sie bei Ihrem Denken und Handeln strategisch und mit Weitblick vorgehen, dann kann die Suche nach der passenden Geldanlage einfach und leicht sein. Bauen Sie vor allem auf werthaltige Sachwerte  – und nicht (nur) auf Gehaltszahlungen und Tagesgeldkonten als papierhaltige Geldwerte.

Sie möchten Ihr bisheriges Verhalten überprüfen und neu aufstellen?
Aus einer großen Auswahl unterschiedlichster Sachwerteanlagen und Strategien, helfe ich Ihnen, die für Sie richtigen Vermögenswerte auszuwählen.