Zeitnahe: Themen, Infos, Webinare

Klicken Sie zum Download auf die Verlinkung oder auf das jeweilige Bild!

Gekommen um zu bleiben?

Infobrief_Juli 2021

Inflation
  • 3 Jahre Laufzeit, 6,0 % p. a. Festzins
  • vierteljährliche Abschlagszahlungen
  • Besteuerung: günstige Kapitalertragssteuer
  • Ein optimiertes Sicherheitskonzept
  • etc.
Einmal einfach erklärt.
Video am Beispiel der ONE GROUP:

Warum Projektentwickler auf alternative Finanzierungsmittel angewiesen sind?

Dezember 2020:
Die gemeinnützige Spende ging in 2020 ein weiteres Mal an den:

Verein Kinder in Not e.V.

Bildauszug mit der Vereinsvorsitzenden,
Frau Felicitas Schiller

Der Verein Kinder in Not e.V. besteht seit mehr als 40 Jahren. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, tibetischen Flüchtlingskindern in Nepal Schul- und Ausbildung zu ermöglichen. Der Unterricht erfolgt in einem Flüchtlings-Camp nahe dem Zentrum der Hauptstadt Katmandu. Nach 5-jährigem Schulbesuch wird auch der Wechsel auf weiterführende Schulen finanziell unterstützt. Der Verein dient steuerbegünstigten mildtätigen Zwecken.

Unterstützte Projekte in 2020/21:
In Nepal sind die Schulen seit März 2020 im Lockdown. Der Versuch, Online-Schooling aufzubauen, ist aus Kostengründen stark eingeschränkt. Mit einem Budget von umgerechnet ca. 1.600€ werden weiteren und jüngeren Schülern der Zugang zum Online-Schooling ermöglicht. Darüberhianus werden konkret 20 bedürftige Schüler mit Hardware ausgestattet, damit diese überhaupt am Online-Unterricht teilnehmen können.

Worauf Anleger bei der Beurteilung von Fondskosten (Ex-post-Kostenausweis) achten sollten! Anleger erhalten in diesen Wochen und Monaten den jährlichen Ex-post-Kostenausweis der Depotbanken und Finanzdienstleister. Er beinhaltet alle Kosten und Nebenkosten sowie Zuwendungen, die für die Wertpapierdienstleistung und das Finanzinstrument im abgelaufenen Kalenderjahr angefallen sind. Anlageexperte Andreas Beys, Vorstand beim Fondshaus Sauren, erläutert, was Anleger bei der Bewertung der Kosten berücksichtigen sollten. Lesen Sie >HIER<weiter.
Zum online Webinar: Das Paradoxum der Geldanlage,
am Mittwoch, den 17.06.2020 von 19.00 – 19:45 Uhr (geschlossen)

Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt das Webinar (erneut) besuchen wollen, so teilen Sie mir dies mit.
Alternativ dazu fordern Sie sich >HIER< die Präsentation zum Webinar an!

Online Webinar: Erben & Schenken,
am Mittwoch, den 10.06.2020 von 19.00 – 20.00 Uhr (geschlossen)
Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt das Webinar (erneut) besuchen wollen, so teilen Sie mir dies mit.
Alternativ dazu fordern Sie sich >HIER< die Präsentation zum Webinar an!

Häufig gestellte Fragen zur Corona Pandemie!

Welche Auswirkungen hat Corona auf meine bestehenden Versicherungen, etc.

Infos zu:
Kosten eines Corona Testes, Leistungen der Krankenversicherungen, Versicherungstechnische Möglichkeiten in einer Pandemie, Möglichkeiten bei finanzieller Not, Vollmachten und Verfügungen im Notfall, Onlinebasierte Beratung, etc.

Was die Fondssparer über die Vorabpauschale wissen müssen! Im Jahr 2020 werden einige Fondssparer auf ihrem Kontoauszug eine Abbuchung wegen „Fondsbesteuerung“ vorfinden. Einige Fondssparer kennen sie bereits. Sie war für viele Anleger zum Jahresbeginn 2019 erstmals wirksam: die sogenannte Vorabpauschale. Das seit 2018 geltende Investmentsteuergesetz sieht für viele Fonds, die keine oder nur in geringem Umfang Ausschüttungen vornehmen, eine Besteuerung auf Basis einer Pauschale vor. Bei dieser geht das Finanzamt von einem fiktiven Ertrag aus. Die Berechnung wird von der depotführenden Stelle vorgenommen.
Investmentfonds+Steuern im Privatvermögen Die Broschüre Investmentfonds und Steuern 2020 (für Privatanleger) informiert u.a. über:
– die Grundmechanismen der Besteuerung von Erträgen von Investmentfonds
– steuerliche Aspekte bei Auswahl und Gestaltung der Fondsanlage
– das richtige Ausfüllen der Formulare für die Einkommensteuererklärung 2018
– die Berechnung der maßgeblichen steuerlichen Ertragsgrößen

Investmentfonds im Betriebsvermögen Die Broschüre Investmentfonds im Betriebsvermögen erläutert inländischen Firmenkunden beispielsweise:
– die Prinzipien der Fondsbesteuerung und die damit verbundenen Bilanzierungsgrundsätze nach den Regeln des deutschen Handelsgesetzbuches (HGB
– Stand nach Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz – (BilMoG).

Was ist ein Versicherungsmakler?

Die 7 Wahrheiten dazu!

7-Wahrheiten-über-Makler.pdf

Alle Unterlagen/Informationen stellen keine Anlagen-, Rechts- und Steuerberatung dar.
Eine Haftung wird daher für keinen Themenbereich übernommen.

Sollten Sie weitere Fragen zu den einzelnen Themen haben, so treten Sie mit mir in Kontakt